Über uns

Garage Müller AG

Alles unter einem Dach. Der Familienbetrieb mit den Vorteilen der Grossgarage!

Garage News

NISSAN ProPILOT
Wie wäre es, wenn Ihr Auto wissen würde, wie es Sie perfekt unterstützen kann?

Erleben Sie jetzt die Vorzüge des NISSAN ProPILOT bei einer Probefahrt – der neue NISSAN QASHQAI mit ProPILOT steht bei uns für Sie bereit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Lassen Sie sich vom NISSAN QASHQAI dabei helfen, in der Spur zu bleiben, die Geschwindigkeit zu regeln, in Staus zu manövrieren oder den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu halten. Entdecken Sie ein sicheres und reibungsloses Fahrerlebnis mit dem NISSAN ProPILOT.

Umrüstsatz elektrische Heckklappe
Machen Sie sich das Leben etwas bequemer

Rüsten Sie jetzt die Heckklappe Ihres Fahrzeuges von manuell auf elektrisch um. Umrüstsatz inkl. Montage ab CHF 1'500.-. Gegen Aufpreis auch mit Fusssensor erhältlich. Wir beraten Sie gerne!

WUS-Logo
Aktion Wirtschaft unter Strom
WICHTIGE INFORMATION FÜR BASLER UNTERNEHMEN

Als Ihr NISSAN-Partner in der Region unterstützen wir die fantastische Aktion Wirtschaft unter Strom und stellen Ihnen einen NISSAN LEAF und einen NISSAN e-NV200 Kastenwagen (ab März 2019) für eine Probewoche zur Verfügung. Profitieren Sie ausserdem von dem von der Garage Müller AG zusätzlich gewährten Aktionsrabatt von maximal 3700.- und dem Leasing-Vorzugszinssatz von 1.9%! Buchen Sie Ihr Fahrzeug ganz einfach über das Reservationstool auf www.wirtschaft-strom.ch. Dort finden Sie auch alle Informationen zu dieser Aktion sowie weitere Unterstützer des emissionslosen Fahrens – der Umwelt zuliebe. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit und lernen Sie die Elektromobilität in ihrer ganzen Faszination kennen!

Nissan News

NISSAN ARIYA Concept (2019)
NISSAN ARIYA Concept: Elektro-Crossover für eine neue Ära

23.10.2019 - NISSAN präsentiert auf der 46. Tokyo Motor Show das Konzeptfahrzeug ARIYA: ein Elektro-Crossover mit zwei Elektromotoren, kraftvoller Beschleunigung, preisgekrönten Fahrerassistenzsystemen und einer Optik, die eine komplette Neuausrichtung des Markendesigns ankündigt.

NISSAN JUKE (2019)
NISSAN JUKE: Die neue Grösse des kleinen Crossover

15.10.2019 - Start frei für den neuen NISSAN JUKE: Nach zehn Jahren, in denen NISSAN mehr als eine Million Einheiten des kompakten Crossover-Pioniers verkauft und dabei zahlreiche Nachahmer inspiriert hat, rollt ab Ende November die zweite Modellgeneration auf die Strassen Europas. Produziert wird der JUKE weiterhin im preisgekrönten NISSAN Werk im britischen Sunderland.

NISSAN IMk concept (2019)
Pendeln mit Stil: Der NISSAN IMk concept

07.10.2019 - NISSAN stellt das ultimative Pendlerfahrzeug vor: Mit dem IMk hat der japanische Automobilhersteller ein Konzeptfahrzeug entwickelt, das fortschrittliche Technologien und lebhafte Beschleunigung in einem kompakten Format vereint. Der Antrieb ist natürlich 100 Prozent elektrisch – und das moderne Design ein klarer Hinweis auf die neue Richtung der NISSAN Formensprache.

NISSAN e.dams’ Rekordfahrer treten zur neuen Formel E Saison an
NISSAN e.dams’ Rekordfahrer treten zur neuen Formel E Saison an

YOKOHAMA (Japan) 18.09.2019 - Die NISSAN e.dams Fahrer Sebastien Buemi und Oliver Rowland treten nach einem Rekord-Eröffnungsrennen in der nächsten Saison der Formel E Straßenrennen wieder an.

Der neue NISSAN JUKE (2019)
Neudefinition des kleinen Crossovers: NISSAN JUKE startet in zweite Generation

05.09.2019 - Die erste Generation des NISSAN JUKE brach mit Konventionen: ein SUV im Kleinwagenformat, mit extrovertiert-frechem Design nach dem Prinzip „Love it or hate it“. Das mutige und damals viel belächelte Konzept ging auf. Mehr als 1 Million Fahrzeuge hat NISSAN verkauft, und keine Marke, die was auf sich hält, fehlt heute mit einem Angebot in diesem Segment.

E-Lieferwagen vom Typ NISSAN e-NV 200.
Mit diesen neuen e-Autos wird in Zürich künftig der Abfall entsorgt

15.08.2019 - In der Stadt Zürich wird der Abfall künftig leiser und umweltschonender eingesammelt. Für die Leerung der über 4000 Abfallbehälter setzt Entsorgung + Recycling (ERZ) seit Mitte Juli auch auf elektrobetriebene Lieferwagen. Vierzig solcher Fahrzeuge kommen zum Einsatz.